LAIMBACH IM TAUNUS

Marktflecken Weilmünster

HomeTerminkalenderHeimatbuchVereineAnsichtenLinks

Backhaus

 

Das Laimbacher Backhaus wurde zwischen 1780 und 1817 in der Backesgaß (heute Pfingstbornweg) gebaut. An das Backhaus war zur Straßenseite das Leiterhaus (erneuert im Februar 1927) angebaut, indem die Leitern der Feuerwehr gelagert wurden. Vor dem Leiterhaus war der Bach zunächst nicht verrohrt. In einem kleinen Pool konnte der Wisch befeuchtet werden. Am 13. Januar 1927 wurde von der Gemeinde beschlossen auf dem Backhaus eine Obdachlosenunterkunft einzurichten. Am 04. November 1937 wurde der Backofen erneuert. Vor dem Backhaus stand bis in die fünfziger Jahre eine Linde.

Das letzte Mal wurde 1964 im Backhaus gebacken. Zur Konfirmation von Gerhard Umilenski, Manfred Zuth, Margit Wirth, Heinz Maurer, Erhard Seewald und Marion Möller wurden hier die Kuchen gebacken. Jahre später wurde das Backhaus letztmalig genutzt, um ein Spanferkel zu grillen.

Das alte Laimbacher Backhaus im Pfingstbornweg

Die Renovierung des Backhauses ist abgeschlossen und kann von den Bürgern genutzt werden.

Ansprechpartner: Gerd Füllhas und Friedhelm Zuth.

 

Wassserversorgung - Kanalisation